Dein unterdrückten Emotionen sabotieren dein Leben.

Gerade beim Thema Frauen spielt deine Innenwelt eine riesen Rolle. Frauen bekommen deine Unsicherheiten mit der Zeit in der Konversation mit und es turnt sie ab, da sie es fühlen kann wenn du mit dir selbst nicht im reinen bist. Es heißt nicht das du kein Erfolg haben kannst, wenn du innere Unsicherheiten hast, keiner ist perfekt, jedoch wirst du umso erfolgreicher, je weniger du davon in dir ansammelst.

 

Die meisten Menschen haben kaum eine Beziehung zu ihren unterdrückten Emotionen, da wir uns in unserem stressigen Alltag kaum die Zeit geben, nach innen zu schauen um festzustellen wie wir uns wirklich fühlen oder wir schieben die Emotionen beiseite, leugnen sie und erzählen uns das es uns gut geht.

 

Schließe mal kurz die Augen, geh nach innen und schau wie du dich wirklich fühlst. Auf einer Skala von 1 bis 10, wie gut fühlst du dich wirklich und welches Gefühl sabotiert gerade dein Wohlbefinden wenn eins da ist?

 

Es bringt nichts diese Gefühle zu leugnen. Der erste Schritt besteht darin die Gefühle anzunehmen, damit man sie loslassen kann. Wenn du Abends im Bett liegst, nimm dir Zeit für diese negativen Gefühle, geh in dich und schaue sie dir an. Versuche das Gefühl anzunehmen wie es ist, versuche es so lange bis du merkst das es durch dich hindurch fließt und schwächer wird.

 

Es ist möglich die negativen Gefühle loszulassen. Mach es jeden Abend im Bett, so verlierst du keine Zeit im Alltag. Nach einer gewissen Zeit wirst du Stück für Stück immer weniger Negativität in dir ansammeln und du merkst wie sich diese dunkle Wolke an negativen Emotionen beginnt zu lichten und du nach und nach leichter und glücklicher wirst.

 

Optimal wäre es natürlich wenn du dir im meistens stressüberladenen Alltag  eine Stunde Zeit zu nehmen, sich bequem hinzulegen, die Augen zu schließen und mal nicht davor wegrennen was sich im inneren abspielt, sondern sich drauf zu fokussieren und es bejahend anzunehmen. Wir sind meistens abgestumpft gegenüber den Emotionen die wir fühlen, weil wir sie zu sehr beiseite geschoben haben, da viele von ihnen uns zu schmerzhaft erscheinen.

 

Dies hat zur Folge das wir diesen ständigen inneren Negativdialog entwickeln und wir denken das etwas mit uns nicht in Ordnung sei und das strahlen wir mit unserer Subkommunikation im Dialog mit Frauen aus. Wenn wir diese Gefühle auf der Gegenseite jedoch lernen anzunehmen und zu integrieren, verwandeln sich viele von ihnen in Akzeptanz und wir werden mit der Zeit frei. Wir entwickeln eine gesunde Beziehung zu unseren Gefühlen und gehen Sachen ganzheitlicher an und nicht mehr nur aus unserem Kopf heraus.

 

Das Flirten und Verführen einer Frau ist ein Tanz der Emotionen, wenn wir jedoch von unseren eigenen Emotionen abgeschnitten sind kann sie uns nicht fühlen und wir fühlen sie auch nicht, was wiederum darin endet, dass das Gespräch ziemlich logisch wird, mit dem Kopf ohne Emotionen verführt man jedoch keine Frau. Sie fühlt auch wenn wir etwas in unsm nicht zulassen und mit etwas nicht im reinen sind, im Grunde fühlt sie es das wir uns vor der Welt entschuldigen das wir, wir selber sind!

 

Viele Männer weisen sich beim Flirt selber ab, weil sie denken sie seien nicht gut genug für die Frau. Dieses "Ich bin nicht genug" Denken, reflektiert sich sowohl in der Körpersprache als auch dem Verhalten sowie der Tonalität bei der Verführung (leises Reden, Steifheit, fummeln mit den Händen usw.). Du denkst aus dem Grund du seist nicht genug, weil du limitierende Glaubensmuster in dir trägst, die es gilt loszulassen.

 

Es geht hierbei darum wieder innerlich frei zu werden und das schafft man indem man sich die Zeit nimmt die Augen zu schließen, nach innen zu gehen und anzunehmen. Gib dem Gefühl die Zeit die es braucht um sich wieder in dein System zu integrieren und du wirst merken wie du mit der Zeit immer mehr in Frieden kommst und "solide" wirst. Du fängst wieder an Teile deiner Männlichkeit zuzulassen, welche durch unsere gesellschaftliche Entwicklung von vielen unterdrückt wird und sie merkt deine maskuline Polarität wodurch letztendlich Anziehung entstehen kann.

 

Menschen laufen vor emotionalen Triggern weg und suchen den Komfort wo immer sie können. Du blockierst dein komplettes Wachstum und zwar nicht nur im Flirt und in der Verführung wenn du das Leben von dieser Seite aus zu meistern versuchst. Es ist wichtig das wir uns dort Bewegen wo wir uns nicht so wohl fühlen und das auch mal unsere unterdrückten Gefühle getriggert werden durch unsere Aussenwelt, denn viele dieser unterdrückten, verdrängten Gefühle sind so tief begraben, dass sie von einem Ereignis hochgeholt werden müssen, damit wir sie spüren und letztendlich die Chance dazu bekommen sie wirklich zu akzeptieren und loszulassen. Nur so erreichst du wahre Selbstakzeptanz!

 

Sei immer ehrlich, auch wenn es wehtut. Ehrlichkeit ist ein Aphrodisiakum und stellt die Situation zwischen euch beiden relativ schnell klar. Ehrlichkeit sorgt dafür das deine Ängste getriggert und (nach und nach) losgelassen werden können, was wiederum dazu führt das du mit dir selber mehr im Reinen bist und das spürt die Frau. Ehrlichkeit ist die wahre Direktheit beim Flirt, direkt sein bedeutet nicht ein aggressiver Macho zu sein und Ehrlichkeit ist wahre No-Neediness, da du nicht wie die anderen einen Schleier vor deine Absichten legst, sondern kein Problem damit hast, verwundbar zu sein. Ehrlichkeit macht dein Leben einfacher und es macht dich glücklicher. Desweiteren wirst du (nach einiger Zeit der bedingungslosen Ehrlichkeit) mehr Erfolg bei Frauen haben.

 

Es heißt "what you focus on expands", also das worauf du dich fokussierst wird mehr. Es ist jedoch schwer sich aufs positive zu fokussieren, wenn man innerlich von Negativität zerfressen ist. Sei da ehrlich zu dir selber, es muss nicht so sein, nutze diesen Artikel als Handwerkszeug zum Ausweg! Dann wirst du bald erstaunt sein wie leicht es eigentlich ist sich aufs positive zu fokussieren.

 

Wenn du nicht den Großteil deinen Tages, dein Leben genießt und innerlich von Negativität zerfressen bist, warum sollte eine attraktive Frau Teil davon sein wollen? Denk da mal drüber nach.

 

Entschuldige dich niemals dafür ein Mann zu sein! Nimm die maskuline Essenz in dir an und schäme dich dafür nicht. 

 

Wenn du Literatur dazu suchst, empfehle ich die Hale Dwoskins "Sedona Method", Larry Cranes "Releasing Technique" oder Dr. David Hawkins Buch "Letting Go".